Unser Wehrführer wurde mit seiner Auszubildenden nach Quickborn zu einem Schornsteinbrand gerufen, aufgrund seiner Tätigkeit als Schornsteinfeger.

Bei Ankunft waren die Flammen bereits erloschen und es konnte, vom Drehleiterkorb aus, der Schornstein gekehrt und von Ruß befreit werden.

Am Dienstag Abend wurden wir um 21:02 zur nachbarschaftlichen Löschhilfe zu einem FEU2 nach Bönningstedt alarmiert. Eines der Gebäude von dem Golfclub Wendlohe stand im Vollbrand. Unsere erste Aufgabe war die Bereitstellung von Atemschutzgeräteträgern sowie der Aufbau der Wasserversorgung auf langer Wegstrecke. Das massive Feuer wurde mit mehreren Rohren und zwei Drehleitern bekämpft. Hier kamen im ersten Einsatzabschnitt die FF Bönningstedt, die BF und FF Hamburg und wir zum Zuge. Im weiteren Einsatzablauf wurden weitere Kräfte für die Wasserversorgung sowie Atemschutzträger nachalarmiert und das Stichwort auf FEU4 erhöht. Gegen 02:00 Uhr wurden wir durch Kräfte der Feuerwehrbereitschaft abgelöst und konnten in unser Gerätehaus einrücken. Hier wurden die Fahrzeuge und Geräte wieder einsatzbereit gemacht, die Schutzbekleidung für die Reinigung vorbereitet und frische Schläuche verlastet. Gegen 3:00 Uhr konnten die letzten Kräfte die Wache verlassen und den Weg nach Hause angetreten, ein wenig Schlaf holen und sich heute morgen wieder auf ihre reguläre Arbeit stürzen.
Auch heute werden einzelne Kräfte mit der Reinigung der Gerätschaften beschäftigt sein.
Ehrenamtlich 24/7