Vier Teelichter, ein Tontopf und nach ca. 40 Minuten eine tödliche Gefahr: Der Teelichtofen. Zurzeit liest und hört man immer mehr von diesen Do-It-Yourself Öfen für den kalten Winter. Wir als Feuerwehr können von diesem Trend nur dringend abraten.

Die Temperatur von einem Teelicht kann auf bis zu 250 Grad ansteigen. Stehen nun wie bei einem Teelichtofen mehrere Teelichter so nah beieinander, kann es innerhalb von Sekunden zu einem Wachsbrand kommen.

Kerzenwachs beginnt je nach Zusammensetzung bereits ab 280 Grad zu brennen. Dabei kann schlagartig eine bis zu 1m hohe Flamme entstehen – ein Teelichtofen wird hier eher dazu führen, dass die Flammenbildung in die Breite geht. Wie bei einem Fettbrand darf auch der Wachsbrand auf gar keinen Fall mit Wasser gelöscht werden! Hier hilft am besten eine sogenannte Löschdecke.

Außerdem besteht die Möglichkeit das durch die hohe Hitze der Tontopf springt und dann das brennende Wachs überall verteilt wird.

Deshalb unsere dringende Bitte: Heizt mit eurer Heizung und verzichtet auf Life-Hacks aus dem Internet. Auch Heizstrahler, Grills und Katalytöfen sind nicht für den Innenbereich geeignet.

Pünktlich um 19:30 begrüßte unser stellvertretender Wehrführer Markus Ketelsen (HBM***) alle Kameradinnen, Kameraden und Gäste. Zu den Gästen gehörten der Bürgermeister Kay Löhr, der Vertreter des Kreisfeuerwehrverbandes (KFV) Pinneberg Dirk Lolies, Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr Bilsen und Tangstedt, Vertreter des THW Ortsverbandes Barmstedt sowie Vertreter unseres Musikzuges und natürlich auch unserer Jugendfeuerwehr. Direkt im Anschluss wurde eine Gedenkminute für die im Jahr 2021/22 verstorbenen Kameraden gehalten. Bevor die Versammlung fortgeführt wurde gab es eine Unterbrechung für ein gemeinsames Essen. Es gab leckeren Grünkohl.

Nach dem Essen hatten die Gäste das Wort. Unser Bürgermeister hielt eine Begrüßungsrede, in der er einen Einblick über den aktuellen Stand der Planungen für den Neubaus eines Feuerwehrgerätehauses gab. Er plane den Einzug der Wehr für das Jahr 2024, so Löhr.

Es folgten weitere Grußworte der Gäste.

Es erfolgte die Verlesung des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung sowie ein ausführlicher Kassenbericht unseres Kassenwartes Olaf Schippmann (LM). Unter dem Tagesordnungspunkt Verpflichtungen und Verabschiedungen wurden neu in die Einsatzabteilung aufgenommen Dierk Meister (FM) und Jan-Henrik Schulze (FM).

Unter dem Punkt „Wahlen“ wurden folgende Funktionen gewählt:

  • Gruppenführer 3. Gruppe: Patrick Hartel
  • Schriftführer: Alexander Ketseridis
  • Funkwart: René Ketelsen
  • Kassenprüfer: Jan Christoph Krohn
Die neu gewählten Funktionen mit stellv. Wehrführer Markus Ketelsen (von links): Markus Ketelsen, Jan Christoph Krohn, René Ketelsen, Patrick Hartel, Alexander Ketseridis

Unter dem Punkt „Beförderungen und Ehrungen“ wurden folgende Kameraden geehrt und befördert:

Beförderungen

Feuerwehrmann:

  • Dierk Meister
  • Jan-Henrik Schulze

Oberfeuerwehrmann:

  • Ole Daumann
  • Jan-Lukas Pagel

Hauptfeuerwehrfrau***:

  • Natalie Schippmann

Löschmeister:

  • Felix Spreckelsen
  • Jan-Hendrik Johannes

Oberlöschmeister:

  • René Ketelsen
  • Torben Lettau

Ehrungen

Dienstzeitabzeichen des Landes Schleswig-Holstein 10 Jahre:

  • Ole Daumann
  • Sven Möllendorf
  • Jan-Lukas Pagel
Beförderte und Geehrte, (von links): Jan-Henrik Schulze, Jan-Lukas Pagel, Felix Spreckelsen, Jan-Hendrik Johannes, Ole Daumann, Torben Lettau, Dierk Meister, René Ketelsen, Sven Möllendorf, Natalie Schippmann, stellv. Wehrführer Markus Ketelsen

Zum Ende der Versammlung wurde noch aus der Freiwilligen Feuerwehr Hamburg der Kamerad Robin Thießen übernommen

Damit war der offizielle Teil der Hauptversammlung beendet. Im Anschluss fanden noch viele nette Gespräche in kameradschaftlicher Atmosphäre statt.

⚠️Wichtiger Hinweis ⚠️

Bitte kein Geld 💶 direkt an die Weihnachtsbäume 🎄 hängen. An den Sammelplätzen kann dies direkt an Kameraden 👨‍🚒 übergeben werden.Des Weiteren bitten wir darum, die Weihnachtsbäume 🎄 erst am Abgabetermin 📅 an die Sammelplätze zu bringen. Damit kein Fußweg oder Parkraum blockiert wird.

Eine Karte mit allen Sammelpunkten finden Sie hier: